ZauberSalon Hannover am 14.05.2019:

Der Ton macht die Magie

… und die Schwerkraft sorgte für Überraschungen… zumindest im Vorprogramm in der Close-Up-Ecke, als Das Wiesel (Das Wiesel) seine Requisiten vom Boden aufsammeln musste. Jongleure hätten dafür Applaus bekommen. Funktioniert haben seine Kunststücke zum Einheizen des Publikums trotzdem: Er erklärte anhand von Pfennig-Artikeln aus dem 1-Euro-Shop, dass sich Magie an ganz normalen Orten verbergen kann und was Zauberer daraus machen.

                                     
                                                                                                                                   





Auf der Bühne ging es dann magisch-musikalisch zu. Das Solo-Programm von Arnd Clever (Arnd Clever) stand ganz im Zeichen der Verbindung von Musik und Magie. So konnten die Zuschauer die Zauberkunststücke nicht nur sehen, sondern auch hören.

Arnd Clever zeigte klassische Zauberkunststücke und sang dazu live bekannte Schlager und Deutschrock-Melodien, aber mit eigenen Texten passend zur Zauberei. Dabei griff er auch auf eine Loop-Station zurück, mit der er vor den Ohren der Zuhörer einen ganzen Accapella-Chor „herbeizauberte“.


Das begeisterte nicht nur Justus, den bisher jüngsten Zuschauer im ZauberSalon Hannover (3 Monate), sondern auch die Erwachsenen im Publikum.